Nächste Termine

Rosenkranzandacht in der Marienkapelle

19.
Oktober
(Donnerstag)

An den vier Donnerstagen laden wir zur Rosenkranzandacht in die Marienkapelle herzlich ein.

 

 

  • 18:30 Uhr
  • Ort: Pfarrkriche St. Martin, Kirchstr. 20, 53332 Bornheim-Merten
  • Kategorie:
    Kirche

Sonntagsgottesdienst

22.
Oktober
(Sonntag)

Herzliche Einaldung zum Sonntagsgottesdienst. Vorher ( ab ca. 9.00 Uhr) beginnt das Rosenkranzgebet.

  • 09:30 Uhr
  • Ort: Pfarrkirche St. Martin, Kirchstr. 20, 53332 Bornheim-Merten
  • Kategorie:
    Kirche

Rosenkranzandacht in der Marienkapelle

26.
Oktober
(Donnerstag)

An den vier Donnerstagen laden wir zur Rosenkranzandacht in die Marienkapelle herzlich ein.

 

 

  • 18:30 Uhr
  • Ort: Pfarrkriche St. Martin, Kirchstr. 20, 53332 Bornheim-Merten
  • Kategorie:
    Kirche

St. Martin-Merten auf facebook



Wie wollen wir angesichts der radikalen gesellschaftlichen Veränderungen in Zukunft Christinnen und Christen sein? Wie wird Kirche morgen aussehen? Wie machen wir Lust auf Glauben? Wie kommen wir zu einem Christ-sein aus Berufung?

Wenn wir das Evangelium verkünden und in die Welt tragen wollen, müssen wir nah an den Menschen sein – und zwar an allen Menschen und in allen Milieus.

Die Kampagne „Jetzt staubt’s“ greift diesen Wandel in unserer Kirche auf und wendet sich damit an die 6,2 Millionen wahlberechtigten Katholiken in Nordrhein-Westfalen.

Der Staub steht allerdings nicht nur für Verfall, Veraltetes und Verschüttetes, sondern er ist vor allem auch ein Zeichen dafür, dass etwas passiert: Engagement und Umbruch wirbeln nun mal Staub auf.

Die nötigen Werkzeuge sind vorhanden, jetzt geht es um’s beherzte Anpacken!

 

Am 11. und 12. November 2017 finden in den Bistümern Nordrhein-Westfalens die Wahlen zu den Gremien der pastoralen Mitverantwortung statt. Sie stehen unter dem Motto: „Jetzt staubt’s – Kirche vor Ort ist im Umbruch“.

Über 1.8 Millionen Frauen und Männer sind im Erzbistum Köln  aufgerufen, die neuen Pfarrgemeinderäte zu wählen. Mit dieser Wahl endet die vierjährige Amtszeit der Frauen und Männer, die seit 2013 mit großem Engagement und tatkräftigem Einsatz in den Pfarrgemeinderäten gewirkt, und das kirchliche Leben mitgestaltet haben. Ihnen gilt unserer besonderer Dank!

Einige werden sich wieder zur Wahl stellen, andere Menschen müssen als Kandidatinnen und Kandidaten neu gewonnen werden. Wir vertrauen darauf, dass sich auch bei der anstehenden Wahl Frauen und Männer finden, die Zeit, Motivation und Energie mitbringen, um an der Zukunft der Kirche mitzuwirken.

Haben Sie Interesse im Pfarrgemeinderat im Seelsorgebereich oder im Pfarrausschuss in unserer Gemeinde mitzuwirken? 
Gerne informieren wir Sie über die Aufgaben und Mitwirkungsmöglichkeiten.
Eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! genügt.

 

 

 

Für Mittwoch, 25.01.2017, hatte das Café WIR eingeladen, um das neue Jahr zu feiern. Viele MertenerInnen und Geflüchtete waren der Einladung gefolgt. Bei arabischen Spezialitäten und deutschen Kuchen wurde kräftig gefeiert und erzählt. In der Küche sowie beim Auf- und Abbau wurde das Team des Café WIR von unseren neuen Nachbarn unterstützt. Jamal bereitete den schwarzen Tee zu, damit er schmeckte wie zu Hause in Syrien. Auch die Jonasgruppe war gekommen. Das sind die unbegleiteten Jugendlichen, die im ehemaligen Kloster wohnen. Sie sorgten mit Musik und Tanz für Stimmung. Die Kinder konnten sich gleichzeitig unter der Leitung von Michael Meurer im Jugendtreff vergnügen. Es war ein gelungenes Fest und hat den Kontakt zwischen Vorgebirglern und neuen Nachbarn gestärkt.

 

Rund 4.900,00 € (Stand 8.1.17) haben die Mertener Sternsinger bei ihrer diesjährigen Aktion für Not leidende Kinder gesammelt. Herzlichen Dank sagen wir allen, die diese Aktion unterstützt haben.
Das Sternsingen ist heute die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Weitere Infos zur Sternsingeraktion und zum Kindermissionswerk finden Sie unter www.sternsinger.de 

Sollten die Sternsinger Sie nicht angetroffen haben, bringen wir Ihnen gerne einen Aufkleber mit der Aufschrift "20*C+M+B*17 nach Hause. Die drei Buchstaben stehen für den lateinischen Satz „Christus mansionem benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“.

Sie brauchen sich nur im Pfarrbüro, Tel. 3420, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden. 

 

 

Liebe Schwestern und Brüder,

schon im August hatte ich darauf hingewiesen, dass wir nicht mehr in vollem Umfang die Gottesdienstordnung aufrechterhalten können.

Die personelle Situation ist unverändert und so haben wir uns im Pastoralteam und unter uns Priestern  darauf verständigt, die jetzige Gottesdienstordnung weiter fortzuführen.

Das heißt, auch im neuen Jahr gibt es an den Wochenenden in unseren acht Pfarreien nur sechs Messen plus die üblichen Sondertermine zu Dorf- und Vereinsfesten und den privaten Jubiläen.

Diese fortführende Gottesdienstordnung haben wir dem Pfarrgemeinderat vorgestellt.

Ich bitte Sie um Verständnis,  auch wenn es uns allen schwerfällt dass nicht mehr jeden Sonntag in all unseren Pfarrkirchen eine hl. Messe gefeiert werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Pfr. M. Genster

Anm.: In den 4 großen Pfarreien (Merten, Sechtem, Walberberg und Waldorf) bleibt es bei den gewohnten Gottesdienstzeiten am Sonntag.

Der Kirchenchor St. Cäcilia Merten veranstaltet am 11.12.2016 ab 16.00 Uhr das traditionelle Weihnachtskonzert in dem Werke  von
Rutter, Menskes, Jones etc. aufgeführt werden.

Mitwirkende sind:
Kirchenchor Cäcilia Merten unter der Leitung von Stephan Krings
Ensemble Ars Millennium unter der Leitung von Alexander Yakoniuk
Dorothea Kares,Sopranistin
Barbara Klinkhammer, Cembalo

Die Gesamtleitung obliegt Stephan Krings

 

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Es war schon ein besonderes Orgelkonzert, dass Patrick Gläser aus Öhringen  in unserer Pfarrkirche dargeboten hat. Rock, Pop und Filmmusik auf der Kirchenorgel war für die Besucher ein ganz neues Klangerlebnis. So hatten sie unsere Orgel noch nie gehört.

Gleich zu Beginn des Konzertes, nach dem Pfr. Norbert Prümm, zu einem gemeinsamen Gebet eingeladen hatte, waren viele Zuhörer geneigt den Ohrwurm „Viva la Vida“ von der Gruppe Coldplay einfach mit zu summen. Aber auch Udo Lindenberg´s „Hinter dem Horizont geht´s weiter“ hörte sich toll an. Zwischen den einzelnen Stücken erzählte Patrick Gläser von seiner Idee Rock und Popmusik auf einer Kirchenorgel, der Königin aller Instrumente, zu spielen und leitete gekonnt auf zwei Musicalprojekte über, die er in seiner Gemeinde Öhringen mit dem dortigen Jugendchor umgesetzt hat. Zwei Stücke aus diesen Musicals präsentierte er gekonnt. Patrick Gläser ist Kirchenmusiker, Komponist, die beiden Musicals hat er geschrieben, und Musikproduzent. Übrigens, er spielt ohne Noten, hat sich die Stücke nach den Wünschen seiner Tourbesucher zusammengestellt und bearbeitet. Mit seinen bisherigen 3 Touren unter dem Motto „Orgel rockt“ hat er schon über 40.000 Besucher begeistert.

Zum Abschluss des Konzertes spielte er die Titelmelodie der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ und ließ die Besucher die volle
Klangfülle der Orgel erfahren. Bei nicht wenigen kam ein Gänsehautfeeling auf.