Wenn  Sie aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr am Gottesdienst in der Kirche teilnehmen können und die Kommunion zu Hause empfangen möchten, wenden Sie sich einfach an das Pfarrbüro, Tel. 3420.

Von dort wird alles weitere veranlasst!
Bitte geben Sie dabei an, ob ein Priester oder einer der in unserer Gemeinde tätigen Kommunionhelfer die Hl. Kommunion bringen soll.

Information zu den Kommunionhelfern:

In der katholischen Kirche können getaufte, gläubige Laien, Männer wie Frauen, mit der Austeilung der Kommunion beauftragt werden. Ihr Dienst  beschränkt sich auf das Austeilen der Kommunion, des konsekrierten Brotes bzw. Weines, d.h.  des Leibes und Blutes Christi im Kelch:

  • in den Fällen, in den die Anzahl der anwesenden Priester oder Diakone so gering ist, dass der Gottesdienst sich ohne ihren Einsatz ungebührlich in die Länge ziehen würde. Statthaft ist die Mitwirkung eines Kommunionhelfers besonders auch dann, wenn in Ermangelung eines Diakons ohne Mitwirken eines Kommunionhelfers die Kelchkommunion der Laienchristen  sich nicht oder nur  schwer ermöglichen lässt.
  • Des Weiteren können Kommunionhelfer die Kommunion außerhalb der Messfeier aus dem
    Tabernakel reichen (Kommunionfeier) sowie die Krankenkommunion und Wegzehrung an Menschen überbringen, die aus Gesundheits- oder Altersgründen nicht mehr in der Lage sind am Sonntagsgottesdienst teilzunehmen.
    Dies  geschieht  jeweils in Absprache mit dem zuständigen Pfarrer.

Die bischöfliche Beauftragung als Kommunionhelfer ist zeitlich (meist 5 Jahre) und örtlich (auf die eigene Pfarrgemeinde) begrenzt.

 

Pfr. Prümm bringt die Weihnachtskommunion den alten und kranken Gemeindemitgliedern am 27.12.2016. Es wird um Anmeldung im Pfarrbüro, Tel. 3420, gebeten.